Anna Rispoli EINKOMMEN. DIE BEDINGUNGSLOSE REDE | Eröffnungsrede der Wiener Festwochen 2021

  • 9 June 2021

Die Wiener Festwochen 2021 starten mit einer eindrucksvollen und bewegenden Performance gestaltet von Anna Rispoli, einer kollektiven Rede über das BGE aus vielen Perspektiven, an der auch die Generation Grundeinkommen mit Ingrid Farag beteiligt war. Sehr zu empfehlen! Zum Nachschauen hier: https://www.youtube.com/watch?v=FZFuGflWDHk

Wie würden wir unser Leben organisieren, wenn wir nicht von Erwerbstätigkeit abhängig wären? Wenn für unsere Lebenserhaltung gesorgt wäre – was würden wir tun? 2021 eröffnen die Wiener Festwochen erneut mit einer diskursiven Debatte; die Künstlerin und Aktivistin Anna Rispoli gestaltet eine chorische Rede zum bedingungslosen Grundeinkommen. Ein Appell, über Verteilungsgerechtigkeit, Prekarität und Nachhaltigkeit nachzudenken. Basierend auf Interviews mit Wiener*innen und vor dem Hintergrund einer durch ein Virus erst recht aus dem Lot geratenen Arbeitswelt begreift das leidenschaftliche Plädoyer die Utopien von heute als die Realitäten von morgen. Wie würde ein bedingungsloses Grundeinkommen das Leben neu gestalten, die Stadt, die Gesellschaft, die ganze Welt? Rispolis interventionistische Kunstpraktiken zielen auf Veränderung des öffentlichen Raums und fußen auf dem Prinzip der gegenseitigen affektiven Ansteckung. Wenn die Worte anderer durch den eigenen Mund wandern, kann eine Form von nichtmonetärem Austausch geschehen. Eine Ökonomie wie noch nie!

https://www.festwochen.at/einkommen-die-bedingungslose-rede

WFW 2021 Anna Rispoli EINKOMMEN. DIE BEDINGUNGSLOSE REDE