Haderer-Kalender kann ab sofort bestellt werden!

  • Mittwoch, 10. Juli 2019
Foto: Der mehrfache Preisträger und bedeutendste österreichische Karikaturist Gerhard Haderer ist berühmt für seine bissige Kunst.

Vom Karikaturisten Gerhard Haderer erscheint 2020 ein sehenswerter Kunstkalender in limitierter Auflage von 1.200 Stück im Format von A2 (ca.42x60cm) zum Spendenpreis von 120,- Euro. Die künstlerisch hochwertigen Kalender können ab sofort bei uns unter der E-Mail-Adresse kalender@fuereinander.jetzt bestellt werden. Für drei Stück gibt es einen weiteren als Bonus gratis dazu!

Wie das Grundeinkommen eingeführt werden kann

  • Samstag, 2. März 2019
Helmo Pape entwirft in diesem Vortrag die Einführung des Grundeinkommens in Österreich im Rahmen einer ökosozialen Steuerreform. Kurzum: Weg von der Besteuerung von Arbeit, denn die hemmt das Füreinander-tätig-sein, hin zur Steuer auf Verbrauch, die Konsum bremsen kann. Könnte Österreich hier allein vorangehen? 
 

Von finnischen Experimenten und indischen Pionier*innen

  • Dienstag, 12. Februar 2019
Grundeinkommen Pionier*in
Einmal mehr scheint der Weg zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) über Finnland zu führen. Nachdem der internationale Grundeinkommenskongress 2018 im finnischen Tampere vonstatten gegangen war, blicken Beobachter*innen des demokratiepolitischen Reformprojekts auch heuer in den fortschrittlichen Norden, wo dieser Tage die Auswertung eines kleinen Grundeinkommensexperiments präsentiert wurde.

Wir feiern Geburtstag!

  • Dienstag, 18. Dezember 2018
Gäste der Generation Grundeinkommen

Am 19.1.2017 war es soweit. Die Generation Grundeinkommen startete mit dem Auftrag, das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) einer landesweiten Diskussion zuzuführen. 2018 stand unter dem Motto „Warum Grundeinkommen“. Nächstes Jahr wird sich alles um das „Wie“ drehen. Der Startschuss fällt am 19. Jänner in Linz.

"Anne Will" zum Grundeinkommen

  • Donnerstag, 6. Dezember 2018
In der gößten deutschen Talkshow ANNE WILL zum Thema „Zukunft des Sozialstaats“ vom Sonntag, 25.11.2018, drückten alle Politiker Bedenken zum Grundeinkommen aus. Ausgerechnet die ehemalige Lufthansa Finanzchefin Simone Menne zeigte sich der Idee zugeneigt. Menne, nun Unternehmensberaterin, fordert radikale Neuerungen im Sozial- und Steuersystem, weil der Wandel in der Arbeitswelt auch "disruptiv" sein wird. Sie hält Motivation für die bessere Strategie als Sanktion.
 

Seiten